Bioplastics Award 2015 - Finalisten veröffentlicht...

28.10.2015

Die internationale Fachzeitschrift bioplastics MAGAZINE präsentiert den zehnten "Bioplastics Award"

Fünf Juroren aus Hochschule, Presse und Verbänden aus Amerika, Europa und Asien haben aus einer großen Reihe von Vorschlägen die fünf Finalisten für den international einzigartigen Bioplastics Award ausgewählt.
Der Preis zeichnet Unternehmen aus, die durch innovative Ideen, Produkte oder Serviceleistungen hervorstechen und für den Einsatz von Biokunststoffen besipielhaft sind. Die Produkte mussten in 2014 oder 2015 entwickelt oder in den Markt eingeführt worden sein.

Der Preis wird am 5. November anlässlich der 10th European Bioplastics Conference in Berlin verliehen. Die fünf nominierten Unternehmen / Produkte sind (ohne Rangfolge):

Alki (France)
Kuskoa Bi – Der erste Stuhl aus Bio Kunststoff

alki
Kuskoa Bi, by Alki (France) ist der erste Stuhl auf dem Markt, der aus Biokunststoff hergestellt wird. Der zur Herstellung der Sitzschale verwendete Biokunststoff basiert auf PLA, hergestellt aus pflanzenbasierten erneuerbaren Rohstoffen (Maisstärke, Zuckerrohr, Naturfasern, etc.). Das vollständig recyclebare Material bietet einen bedeutenden Umweltvorteil, da durch die Verwendung des Rohstoffes Treibhausgasemissionen reduziert werden können. greenhouse gas emissions. 

www.alki.fr


Tetra Pak (Italy)
Tetra Rex® Bio based die erste vollständig erneuerbare Kartonverpackung der Welt

tetraTetra Pak hat mit Tetra Rex Bio-Based die weltweit erste vollständig aus erneuerbaren Rohstoffen gefertigte Kartonverpackung für Liquid food vorgestellt. Sie besteht komplett aus FSC zertifiziertem Karton und biobasiertem Kunststoff aus Zuckerrohr (Braskem's bio-PE). Nach dem Launch der ersten FSC zertifizierten Kartonverpackungen im Jahr 2007 und der Vrostellung der der ersten Verschlüsse aus zertifiziertem Zuckerrohr-PE 2011 war nun der nächste Schritt die Entwicklung einer vollständig aus nachwachsenden Rohstoffen bestehenden Kartonverpackung.

www.tetrapak.com


MHG Meredian Holdings Group (USA)
Erste biologisch abbaubare Angel-Köder

mhgMHG präsentierte die ersten zertifiziert bioabbaubaren Süßwasser-Angelköder, welche von dem bekannten Angel-Ausrüster Bill Lewis Lures aus reinem MHG PHA produziert werden. Die Zusammenarbeit mit Rat-L-Trap zur Herstellung dieser populären Köder in einer bioabbaubaren Ausführung ist ein großer Schritt zur Reduzierung der Umweltverschmutzung durch Rückstände des Angelsports und der Fischereiindustrie. Zusätzlich zur hervorragenden Performance gab es ein positives Feedback bezüglich der Herstellung der PHA Rat-L-Traps, beispielsweise im Hinblick auf die verbesserte Verschweißigkeit verglichen mit konventionell Kunststoffen

www.mhgbio.com

Mitsubishi Chemical Corp. and Sharp Corp. (Japan)
Bruchsichere Smartphone-Frontscheibe aus biobasiertem Kunststoff
 
mccSharp Corporation (Osaka, Japan) verwendet den biobasierten Engineering-Kunststoff DURABIO™ von Mitsubishi Chemical (MCC) zur Herstellung der Frontscheibe des neuen Smartphone AQUOS CRYSTAL 2. Hier kommt weltweit zum ersten Mal ein biobasierter Engineering-Kunststoff für die Frontscheibe eines Smartphone zum Einsatz. Durabio ist ein biobasierter Polycarbonat-Kunststoff aus pflanzenbasiertem Isosorbit mit exzellenten Performanceeigenschaften. Der Kunststoff bietet eine verbesserte Schlagzähigkeit sowie Wärme- und Wetterbeständigkeit als konventionelle Engineering-Kunststoffe. Zusätzlich bietet er exzellente Transparenz und geringe optische Verzerrung. 

www.m-kagaku.co.jp


A. Schulman Castellon (Spain) 
Neuartiger Biowerkstoff für Kompostierbare Kosmetiktuben

aschulmanA. Schulman hat zusammen mit einem Konsortium von Unternehmen (unter der Federführung von Germaine de Capuccini, Petroplast, und der Ainia Aimplas Alliance) erfolgreich eine erste biobasierte flexible Tube für Kosmetikverpackungen entwickelt. Das A. Schulman F&E Team war insbesondere erfolgreich bei der Entwicklung eines entsprechenden kompostierbaren Materials, um konventionelles Polyethylen in flexiblen Verpackungsstuben für Kosmetika zu ersetzen. Das neue Biomaterial ist eine verstärkte Biopolymer-Legierung, hergestellt durch reaktive Extrusion, und kann insbesondere durch das Extrusionsblasverfahren zu Tuben verarbeitet werden

ww.aschulman.com


Weitergehende Infos  hier

(MT)

 
 
 
 

bioplastics MAGAZINE
Polymedia Publisher GmbH

Dammer Str. 112
D-41066 Mönchengladbach
Germany

Geschäftsführer:
Dr. Michael Thielen
Handelsregister: Amtsgericht Mönchengladbach, HR B 11601
UST-IdNr.(VAT-No) DE 248015976

Tel. +49 2161-6884469
info@bioplasticsmagazine.com

© 2015 bioplastics MAGAZINE